03.5.2019

Pro Natura lanciert Kampagne gegen Insektensterben

Biene bestäubt Apfelblüte

Biene bestäubt Apfelblüte

Mindestens 163 Insektenarten gelten in der Schweiz als ausgestorben, 40 Prozent der Arten als gefährdet. Mit der am 2. Mai 2019 lancierten Kampagne «Gemeinsam gegen das Insektensterben!» nimmt Pro Natura diese dramatische Entwicklung in den Fokus und zeigt auf, was dagegen zu tun ist.

Bienen, Schmetterlinge, Käfer und Co. sind die wahren Helden der Natur – doch die Insekten sind bedroht. Innerhalb der kurzen Zeit von nur drei Jahrzenten hat der Mensch in verschiedenen Gebieten die Insektenpopulationen um bis zu 75 Prozent dezimiert. Auch die Zahl der Arten nimmt dramatisch ab. Zwei Drittel aller Schmetterlings- und Wasserkäferarten sind in ihrer Existenz bedroht. Mindestens 163 Insektenarten gelten in der Schweiz als ausgestorben, wie der Kreuzdorn-Widderbock, die gefleckte Schnarrschrecke oder die grosse Zangenliebelle.

Darum sind die Insekten in Gefahr

Der massive Rückgang der Insekten hat, je nach Art und Lebensraum, verschiedene Ursachen. Hauptgründe für das Insektensterben sind die intensive Landwirtschaft, der massive Einsatz von Pestiziden sowie die Zerstörung der Lebensräume. Die Lichtverschmutzung und der Klimawandel sind weitere wichtige Gründe.

Verlust der Lebensräume

Durch die massive Bautätigkeit, die intensive Landwirtschaft und die Entwässerung von Feuchtgebieten zerstört oder zerstückelt der Mensch die natürlichen Lebensräume von Insekten. Auch der Rückgang artenreicher Trocken- und Bergwiesen führt zum Verlust wertvoller Lebensräume.

Weil viele Insekten ausserdem nicht sehr mobil sind und selbst unscheinbare Hindernisse wie Randsteine nicht überwinden können, sind sie nicht in der Lage, sich in anderen Lebensräumen anzusiedeln.

Um die Biodiversität zu erhalten und die unverbaute Landschaft zu schützen sind Umweltorganisationen politisch aktiv geworden. Sie haben die Biodiversitätsinitiative und die Landschaftsinitiative ergriffen.

Jetzt Unterschriftenbogen herunterladen, unterzeichnen und damit gegen das Insektensterben ankämpfen!

Weitere Informationen zur Insektenkampagne von Pro Natura unter:

www.pronatura.ch/de/insektensterben